Feldschützen bestellen Schützenfest und stimmen über die Zukunft des Karnevals ab.

Danke Hilde

Feldschützen bestellen Schützenfest und stimmen über die Zukunft des Mesumer Karnevals ab
Schützenfest mit klarem „Ja“, Karnevalsfusion mit eindeutigem „Nein“

Vorsitzender Gerrit Stall moderierte wieder einmal souverän durch die Generalversammlung zu Schützenfest. Zuvor hatte der Spielmannszug Mesum-Feld die Versammlung musikalisch eröffnet. Stall begrüßte die Anwesenden Schützenbrüder, die amtierenden Könige, den amtierenden Vereinsprinzen, sowie die Vertreter von Kommando und Spielmannzug und bat um eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder.
Als dann bedankte sich Stall bei „Stuten-Hilde“, der langjährigen Ausrichterin des Königinnenausholens zu Schützenfest. Nach guten 30 Jahren sei man sich in beidseitigem Einverständnis einig, den Ablauf des Schützenfestes zu ändern. Die Schützenbrüder dankten Hilde mit lautem Beifall.
Anschließend konnte Jörg Schildkamp als 1. Kassierer mit seinem Kassenbericht eine gute Kassenlage bescheinigen. Er wies nochmals auf die Biertombola am Schützenfest Samstag hin, und dass diese in diesem Jahr neben den obligatorischen Bierpreise auch Sachpreise von Mesumer Einzelhändlern beinhalte.
Danach berichtete Stall von der bisherigen Vorarbeit im Vorstand und stellte anschließend die entscheidende Frage: „Wollt Ihr Schützenfest feiern?“ Die Versammlung beantwortete dies mit einem klaren „Ja“. Sodann übergab Stall dem neuen Major Nils Kossak das Wort, der sein Kommando in humorvoller Weise kurz namentlich vorstellte. Auch wurde in diesem Zuge der Festablauf, bei dem sich in diesem Jahr einige Änderungen ergeben werden, durchgesprochen.
Dann folgte das zweite Highlight der Versammlung. Wie auf der Jahreshauptversammlung im Oktober 2018 beschlossen, sollte nun über die Zukunft des Mesumer Karnevals abgestimmt werden. Gerrit Stall fasste in einem Kurzbericht den bisherigen Sachstand, der von den Vorständen der Mesumer Schützenvereine erarbeitet wurde, zusammen. Er verwies auch nochmal auf die Informationsveranstaltung vom 30.März, bei der Fragen beantwortet und Diskussionsanregungen ausgetauscht wurden. Es schloss sich eine intensiv geführte Diskussionsrunde an. Danach erfolgte eine durch Wahlzettel geheim erfolgte Abstimmung. Als Ergebnis wurden bei 73 Wahlbeteiligten, 54 „Nein“-, 17 „Ja-“ und 2 ungültige Stimmen festgehalten. Somit wird es im kommenden Jahr 2020 keine Neugründung einer Mesumer Karnevalsgesellschaft geben.
Zu guter Letzt fanden sich dann, mit Arnold Thalmann und Bernhard Helming, zwei Mitglieder, die die Fahnenabordnung zu Beerdigungen zukünftig koordinieren. Wer sich hier ehrenamtlich beteiligen möchte, wende sich an den Vorstand oder die beiden genannten.
Der Vorstand bedankte sich bei den anwesenden Schützenbrüdern und freut sich bereits auf das kommende Schützenfest vom 14. bis 16. Juni 2019 am Festplatz am Mesumer Hallenbad.

Mitglieder bei der Versammlung in der Hazienda
Feldschützen bestellen Schützenfest und stimmen über die Zukunft des Karnevals ab.