Karnevalsshow mit Galaflair in Mesum Feld

Weltpremiere 1. Mesumer Feldpoggenshow

Pünktlich um 19:31 Uhr eröffnete Sebastian Horstmann als „Poggenmaster“ des Bürgerschützenvereins und der Karnevalsgemeinschaft Mesum-Feld die erste Mesumer Poggenshow. Wie im Vorfeld berichtet, lieferten alle Akteure ein großes Spektakel mit dem Flair einer Galashow ab. Die Organisatoren waren beim Anblick des ausverkauften und vollbesetzten Zeltes mehr als zufrieden.

Gestartet wurde in typisch karnevalistischer Manier mit dem Aufzug des Vorjahresprinzenpaares Prinz Büxter und seiner Prinzessin Sandra, bevor dann die diesjährige närrische Herrschaft an das neue Prinzenpaar Andreas II. von Sleep & Dream und seine holde Lieblichkeit Prinzessin Andrea von Hair & Style übergeben wurde.

Sie feierten mit ihrem Elferrat, der Aktivengarde der TV-Mesum Feldmäuse und den Gästen ein Fest im Stile von 1000 und einer Nacht. Neben den herausragenden Show- und Gardetänzen von Feldmäusen und deren Jugendgarde mit den Themen „1001 Nacht“ und „Karnevals der Toten“ vervollständigten auch die Jungs vom Männerballett Mesum-Dorf, auch besser bekannt als die „Mesumer Chippendales“, die tanzsportlichen Highlights der Show. Bis ins Feinste trainierte Synchronität in den Choreografien, atemberaubende Hebefiguren sowie waghalsige Tanzakrobatik wurden dem Publikum geboten.

Für den komödiantischen Part sorgte als Büttakteur der Schweizer Schwerenöter „Eddi“, der in Mesum-Feld eine neue Heimat fand und sowohl allgemeine Themen, wie auch den typischen lokalen Dorftratsch aus Mesum gehörig auf die Schüppe nahm.

Des Weiteren wurden die Anwesenden von Jupp, einem Ballonkünstler, verzaubert. Als erster bekam „Mesums Bürgermeister“ Josef Wilp eine Krone für sein Amt verliehen. Dann folgten „Poggenmaster“ Horstmann, dem ein Helikopter aus Luftballons maßgeschneidert angefertigt wurde, sowie Martin Hüls und Christian Grothues als Vertreter der Schützenvereinigung 1877 Mesum-Dorf, die eine Ausrüstung für einen gemeinsamen Urlaub erhielten.

“Poggenmaster” Sebastian Horstmann (li.) und Sitzungspräsident Mesum-Dorf Christian Grothues in ihren maßgeschneiderten Kostümen.

Abgerundet wurde das Programm aus Tanz, Bütt und Ballonzauberei durch die musikalischen Beträge des Mesumer Elvis-Doubles „Piero“, der durch seine Auftritte in Mesum-Dorf und –Feld in den vergangenen Jahren altbekannt sein dürfte, wie auch durch die, die Show begleitende Tanzband „FunTime“ aus Emsdetten. Man konnte spüren, dass sich das gesamte Festzelt während der Schunkelrunden von links nach rechts und umgekehrt bewegte.

Im Anschluss an die Feldpoggenshow ließ die Band “Fun-Time Entertainment” es im vollen Festzelt am Hassenbrock richtig krachen.

Zum großen Finale der Feldpoggenshow wurden die Gastvereine und alle Akteure auf die Bühne gebeten. Sebastian Horstmann erklärte die Show für beendet und leitet direkt zur Karnevalsparty ein. Hier zeigte FunTime wie gewohnt ihr Können und brachte die Partymeute für die nächsten Stunden zum Kochen.

Karnevalsshow mit Galaflair in Mesum Feld