Festzelt im Hassenbrock stand auf dem Kopf

Volles Zelt und super Stimmung beim Mesumer Frühball

Am Karnevals-Sonntag konnten der Vorstand der Feldschützen und die Karnevalsgemeinschaft Mesum-Feld (KM-F) mit dem Verlauf ihres Frühballs außerordentlich zufrieden sein. Trotz zeitweiligem Regen spielte das Wetter zum Karnevalsumzug nach Mesumer Art, mit herrlichem Sonnenschein, vollkommen mit. Man stellte bereits die Vermutung an, ob denn Wetterpatron Petrus eine Feldpogge sei. Pünktlich zum Start des Umzugs hörte der leichte Nieselregen auf und bei trockenem Wetter konnten zahlreiche Besucher die tollen Fußgruppen und Festwagen des 21. Mesumer Karnevalsumzugs bestaunen. Nie war ein Zug farben- und abwechslungsreicher  in Mesum, berichtete Zugorganisator André Exler.

Mit dem Ende des Umzugs startete auch der traditionelle und beliebte Frühball im Festzelt im Hassenbrock. Zahlreiche Besucher aus Mesum und Umgebung kamen und feierten ausgelassen im Festzelt, welches aus allen Nähten platzte. Zudem ehrten Sitzungspräsident Sebastian Horstmann von der KM-F sowie das amtierende Prinzenpaar Prinz Andreas II. von Sleep und Dream und seine holde Lieblichkeit Prinzessin Andrea von Hair und Style zahlreiche Helfer für ihren besonderen Einsatz im Mesumer Karneval.

Aufmarsch von KUR und Stadtprinzenpaar im Festzelt am Hallenbad
mit der Aktivengarde der Feldmäuse
Auftritt des Stadtprinzenpaars und KUR zusammen mit Prinzenpaar Andreas II und Andrea sowie Kinderprinzenpaar Till und Jil. Links im Bild “Ortsbürgermeister” Josef Wilp und Sitzungspräsident Sebastian Horstmann

Hierbei war ein Highlight der Besuch vom Stadtprinzenpaar und der KUR. Auch wurden die drei besten Kostüme prämiert. Als Erstplatzierte, freuten sich das Männerballet Mesum-Dorf mit ihrem Motto „Mario Cart“ über den Gewinn eines 30 Liter-Fasses Bier. Der zweite Platz (20 Liter) wurde von einer Gruppe „Zahnfeen“ belegt. Und auf dem bronzenen dritten Rang ( 2 x 5 Liter) fand sich der Reit- und Fahrverein Mesum wieder.

Kostümprämierung beim Frühball. “Mario Cart” gewann vor den “Zahnfeen”, gefolgt vom Reit- und Fahrverein Mesum.

Die Musik kam wie gewohnt vom DJ Team „Thobe“. Sie heizten dem Festzelt mit aktuellen  Partykrachern und karnevalistischen Klassikern so richtig ein und lieferten eine tolle Show ab. Für weitere Höhepunkte sorgten das Männerballet der Feldstreetboys, bestehend aus Mitgliedern des Schützenvereins Mesum-Feld, sowie die Tanzgarden der TV-Mesum-Feldmäuse. Die Showeinlagen, die ein hohes Niveau hatten, wurden von den jubelnden Massen mit tosendem Applaus und dem Wunsch nach Zugaben anerkannt.

Es wurde noch bis in die frühen Abendstunden ausgelassen im Festzelt gefeiert.

Festzelt im Hassenbrock stand auf dem Kopf