Vogelkönig Tim Hüls und Scheibenkönig Manuel Hüls regieren die Feldschützen bei Hochsommerlichem Wetter und einem sehr gut besuchten Schützenfest

Am vergangenen Freitag, den 25. Mai 2018, hieß es am Festzelt im Hassenbrock des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld wieder “Antreten Schützenbrüder”. Somit konnte das Schützenfest mit dem „Vogelwegbringen“ und der Vogeltaufe starten. Die Schützen marschierten hierfür unter der Begleitung der beiden Spielmannszüge zum Scheibenstand an der Dachsstraße, um dort den Holzvogel und die Königsscheibe zu begutachten, um Vogel und Scheibe mit Hochprozentigem zu taufen und um den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

 

Am Samstag begann der Tag für die Schützenbrüder dann schon um 8:45 Uhr: Antreten zum Kirchgang mit anschließender Gefallenenehrung auf dem alten Friedhof, bevor es gemeinsam mit dem Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Mesum zurück zum Festzelt am Hallenbad Mesum ging. Während des gemeinsamen Frühstücks wurden die Jubilare geehrt.

 

Um 13:30 Uhr hieß es dann wieder, “Antreten am Festzelt”. Feldwebel Sebastian Bülter und Major Roland Henke sorgten während der Festtage in gekonnt humorvoller Art und Weise für „Zucht und Ordnung“. Marschiert wurde unter Begleitung des Spielmannszuges Mesum-Feld und des Musikzugs der freiwilligen Feuerwehr Mesum zum Scheibenstand an der Dachsstraße, wo das Vogel- und anschließend das Scheibenkönigsschießen stattfanden.

Das glückliche Händchen und das notwendige Geschick hatten dann beim Vogelkönigsschießen Tim Hüls, der den Vogel souverän nach 143 Schüssen von der Stange holte.

Vogelkönig Tim Hüls (l.)

Scheibenkönig wurde Manuel Hüls. Er erschoss die Königsscheibe nach 26 Schüssen.

Scheibenkönig Manuel Hüls (r.) mit 1. Vorsitzendem Gerrit Stall (l.)

Nach der noch am Scheibenstand erfolgten Proklamation marschierten die neuen Majestäten und alle Schützenbrüder zum mittlerweile traditionellen Ausholen der Königinnen zu „Stuten Hilde“ (Achterkamp) an die Bürgerstraße, wo die beiden neuen Könige und die Vorstandsmitglieder ihre Frauen zum Weitermarsch Richtung Festzelt in Empfang nahmen. Dort fand der öffentliche Tanz mit der Partyband “ShowGun” statt. Viele Mesumer waren dem Ruf der Feldschützen gefolgt und besuchten das volle Festzelt am Hallenbad und genossen den Abend in toller Atmosphäre, Tanz und sehr guter Musik.

 

Nach dem Wecken der Könige, des Vorstands und des Kommandos durch den Spielmannszug begann der Sonntag um 10:00 Uhr mit einem gemütlichen Frühschoppen am Schießstand. Dort konnte man die Ereignisse des Vortages und -abends noch einmal Revue passieren lassen. Um 13:30 Uhr hieß es für die Feldschützen wieder “Antreten Schützenbrüder”. Es folgte der gemeinsame Marsch durch Mesum, um die neuen Majestäten von zu Hause, am Ploogweg, abzuholen. Anschließend genossen die Schützenbrüder, ihre Vereinsdamen sowie alle Gäste den Kaffee- und Kuchennachmittag mit einem reichhaltigen Angebot im Festzelt. Wie in den vergangenen Jahren auch, besuchten die Bewohner des Mathias-Altenstiftes Mesum das Zelt der Feldschützen am Hallenbad. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Mesum gab zur großen Freude aller Anwesenden ein großes Konzert.

Nun machten sich auch die hochsommerlichen Temperaturen und das Gewitterrisiko bemerkbar. Passend zum Veranstaltungsende gegen 17.00 Uhr hörte es auf zu regnen und man konnte in angenehm kühler Luft den kurzen Weg nach Hause antreten, um sich für die abendliche Polonaise durchs Dorf frisch und schick zu machen.

 

Gegen 19:30 Uhr folgte dann der Höhepunkt des Schützenfestes: Der große Festumzug der Feldschützen mit ihren Damen durch den Ortskern. Bekanntermaßen führt der Weg über die Haupteinkaufsstraße in Mesum, der Alten Bahnhofstraße. Der Einladung der Feldschützen waren auch die benachbarten Gastvereine gefolgt, welche mit einer Vorstandsabordnung oder ihrem Kommando teilnahmen. Anschließend fand im Festzelt am Hallenbad der große Königsball statt. Auch an diesem Abend brachte wieder die Partyband “ShowGun” das Zelt zum Kochen.

 

Der Vorstand der Feldschützen möchte sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für die außerordentlich rege Beteiligung bedanken. Insbesondere dankt er neben allen Aktiven, die am großen Festumzug teilgenommen haben, dem Kommando um Major Roland Henke, die in diesem Jahr zum letzten Mal diese anspruchsvolle Aufgabe übernahmen. Ebenso dankt der Vorstand allen Zuschauern, die den großen Festumzug an der Alten Bahnhofstraße besucht oder eines der vielen Festlichkeiten besucht haben.

 

Weitere Bilder und auch Videos folgen in den nächsten Tagen auf der Homepage des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld www.feldschuetzen.de oder auf Facebook.

Vogelkönig Tim Hüls und Scheibenkönig Manuel Hüls regieren die Feldschützen bei Hochsommerlichem Wetter und einem sehr gut besuchten Schützenfest